↑ Zurück zu Plan B – Sanierung

Seite drucken

Medien-Information der Flughafen Hof-Plauen GmbH vom 26.09.2008

MEDIEN-INFORMATION
Herausgeber: Flughafen Hof-Plauen GmbH & Co KG
Pirk 20a, 95032 Hof

Auszug:

Flughafen Hof-Plauen:

Ab 4. Oktober, 0 Uhr, wird gebaut

Das werden spannende Tage für den Flughafen Hof-Plauen. In ein äußerst enges Zeitkorsett geschnürt beginnen die Bauarbeiten am Samstag, 4. Oktober, 0 Uhr, und müssen am Sonntag, 19. Oktober, 17 Uhr, abgeschlossen sein. Es darf kein Tag Verzögerung eintreten, weil die Linienflüge am 20. Oktober wieder normal starten und landen müssen. Für die bereits längerfristig gebuchten Linienpassagiere wird in der Bauzeit ein Shuttle-Service zum Flughafen Nürnberg eingerichtet.

Wie knapp die Zeit bemessen ist, wird ersichtlich, wenn man das Bauvolumen betrachtet. Die gesamte Start- und Landebahn mit 1500 Metern Länge und 30 Metern Breite sowie das Vorfeld müssen abgefräst und neu aufgebaut werden. Insgesamt sind das 75.000 m² abzufräsende Betonfläche. Die gleiche Fläche muss danach mit Asphalt wieder neu aufgebaut werden. Zusätzlich dazu sind rund 20.000 m³ an Erde zu bewegen. Gleichzeitig werden bis zu 15 Bagger im Einsatz sein und rund 50 Personen auf der Baustelle tätig sein. An den 15 Bautagen wird im 3-Schicht-Betrieb rund um die Uhr gearbeitet, um das riesige Volumen zu schaffen.

Zusätzlich zur Sanierung der Startbahn wird auch die gesamte Entwässerung neu gestaltet. Hierzu müssen insgesamt 4 km Entwässerungsleitungen links und rechts der Bahn sowie um das Vorfeld verlegt werden. Dies ist einerseits erforderlich, um das Regenwasser geordnet abzuführen. Noch viel dringender ist diese Maßnahme aber wegen der Enteisungsmittel, die im Winter eingesetzt werden, um Starts und Landungen sicher durchführen zu können. Hierzu ist der Einbau von entsprechenden Trenneinrichtungen und die gesonderte Ableitung für die eislösenden Stoffe notwendig. Detail zum Bauzeitplanung: Zum Einbau eines Rinnenfertigteils von gut 1 m Länge für diese Entwässerungsleitungen mit passgenauem Unterfüttern und schlüssigem Verbinden der Teile sind exakt 20 Minuten kalkuliert. Präzision und Tempo werden die entscheidenden Faktoren sein.

Im Volumen von rund 7,2 Mio € dieses Auftrags, der am 25.9.08 zum frühestmöglichen Zeitpunkt durch die Geschäftsführung erteilt wurde, ist darüber hinaus der Neubau des Parkplatzes mit 196 Stellplätzen enthalten. Die Fläche des alten Parkplatzes wird im kommenden Jahr teilweise mit einer neuen großen Flugzeughalle überbaut.
„In den letzten Wochen haben wir intensiv die geplanten Bauarbeiten mit den Fachingenieurbüros vorbereitet“, erklärt Flughafen-Geschäftsführer Klaus-Jochen Weidner. Neben der Stadt Hof als Baugenehmigungsbehörde waren das Luftamt Nordbayern und das Gewerbeaufsichtsamt sowie das Wasserwirtschaftsamt in die Vorbereitungen eingebunden und mit technischen Stellungnahmen beteiligt. Durch die zügige Bearbeitung und Genehmigung zum vorzeitigen Maßnahmebeginn hat die Regierung von Oberfranken entscheidend beigetragen, dass das enge Realisierungszeitfenster eingehalten werden kann.

„Die Gesellschafter Stadt und Landkreis Hof haben durch entsprechende Beschlüsse die Zwischenfinanzierung der zugesagten Landeszuschüsse sichergestellt. Auch das hilft uns, dass wir die Baumaßnahme zügig beginnen und auch rasch abschließen können“, bedankt sich Flughafen-Geschäftsführer Hermann Seiferth. Insgesamt ist für den 1. Bauabschnitt eine Investitionssumme von 8,8 Mio. € geplant. Davon kommen 7,4 Mio. € als Zuschuss aus Mitteln des Freistaats Bayern.
[…]

Permanentlink zu diesem Beitrag: https://www.pro-flughafen-hof-plauen.de/WordPress_02/techn-infos/planb/medien-information-der-flughafen-hof-plauen-gmbh-vom-26-09-2008/