Schlagwort-Archiv: Geschäftsfliegerei

Stadt und Landkreis Hof müssen Flughafen allein finanzieren

Quelle: Frankenpost vom 29.05.16 | Autor: dpa

Den Betrieb des defizitären Regionalflughafens Hof-Plauen müssen die Stadt und der Landkreis Hof künftig allein stemmen. Denn der sächsische Vogtlandkreis zieht sich aus der Finanzierung zurück,

[…]

Den vollständigen Artikel lesen Sie auf www.frankenpost.de >


 

Permanentlink zu diesem Beitrag: https://www.pro-flughafen-hof-plauen.de/WordPress_02/stadt-und-landkreis-hof-muessen-flughafen-allein-finanzieren-2/

Heute fällt Entscheidung zu Hof-Plauen

Quelle: Frankenpost vom 29.05.16 | Autor: sg

Hof/Plauen – Zieht der Vogtlandkreis seine Beteiligung an der Flughafen Hof-Plauen GmbH & Co. zurück?

[…]

Den vollständigen Artikel lesen Sie auf www.frankenpost.de >

 

Permanentlink zu diesem Beitrag: https://www.pro-flughafen-hof-plauen.de/WordPress_02/stadt-und-landkreis-hof-muessen-flughafen-allein-finanzieren/

Jahreshauptversammlung 2013

Bewährte Führungscrew bestätigt

Jahreshauptversammlung 2013 bei Pro Flughafen Hof-Plauen e.V.

Volles Engagement für den kleinen aber feinen City-Airport

Auch in diesem Jahr nahm unter den Mitgliedern von Pro Flughafen Hof-Plauen die Frage nach der Zukunftsperspektive des Regionalflughafens einen breiten Raum ein.

Von links nach rechts: Beisitzer Jochen Ulshöfer, stellv. Vorsitzender Matthias Singer,
stellv. Vorsitzender Peter Wagner, Vorsitzender Jürgen Knieling,
Beisitzer Moritz Geis, Beisitzer Christian Damm, Schatzmeister Markus Köhler,
Schriftführer Rainer Raab, Beisitzer Klaus Junghans, Landtagsabgeordneter Frank Heidan.

Zu Beginn der Jahreshauptversammlung im Siedlerheim der Siedlergemeinschaft Silberberg begrüßte Vorsitzender Jürgen Knieling neben dem CDU Abgeordneten des Sächsischen Landtages, Frank Heidan, auch Klaus Junghans als Vertreter der Plauener CDU. Zudem konnte Knieling als Vertreter des Hofer Stadtrates die Stadträte Dieter Puschert und Jochen Ulshöfer herzlich willkommen heißen. Ebenso Flughafengeschäftsführer Klaus-Jochen Weidner.

Der Vorsitzende ließ im Rahmen eines Rückblickes zunächst die Aktivitäten des vergangenen Jahres Revue passieren. Insbesondere das Sommerfest von Pro Flughafen Hof-Plauen habe wieder zahlreiche Gäste aus Oberfranken, Sachsen und Thüringen angezogen. Mit einem abwechslungsreichen Rahmenprogramm aus Towerführungen, Live-Musik, Kinderbetreuung und einer Geräteschau der Feuerwehr traf der Verein wieder den Nerv der Gäste. Für Spannung sorgten mehrere Fallschirmspringer, die neben den Zuschauern landeten. Flüge, die in Zusammenarbeit mit dem Aero-Club angeboten wurden, rundeten das Angebot ab. Aber auch die Mitarbeit des Vorstandes in verschiedenen Gremien, nahm breiten Raum ein.

Knieling erinnerte auch an die Hauptaufgabe des Vereins. Demnach will man auch weiterhin den Erhalt des Verkehrslandeplatzes für den Werks- und Geschäftsreiseverkehr sowie der allgemeinen Luftfahrt unterstützen. Besonders erfreut ist die Vereinsspitze auch über das nach wie vor ungebrochene Interesse an der eigenen Internetseite. Im Jahr 2012 hatten sich fast 24.000 Besucher auf www.pro-flughafen-hof-plauen.de über den City-Airport und den Verein informiert. Die Mitgliederstruktur des Vereines war auch im Jahr 2012 stabil.

Schatzmeister Markus Köhler berichtete von einer geordneten Kassenlage und ging in seinen Ausführungen nochmals detailliert auf die Mitgliederentwicklung ein. Gemessen an den Turbulenzen des vergangenen Jahres rund um den City-Airport, verlief die Mitgliederentwicklung äußerst stabil. Derzeit hat der Verein 114 Mitglieder.

Die Kassenrevisoren Christine Schnabel und Matthias Mergner bescheinigten eine einwandfreie Kassenführung und beantragten die Entlastung des Schatzmeisters und des Vorstandes für die zu Ende gehende Amtsperiode.

Bei den in Anschluss stattgefundenen Wahlen setzten die Vereinsmitglieder auf Kontinuität. Jürgen Knieling wurde mit einstimmigem Votum als Vorsitzender wiedergewählt. Auch seine Vertreter Peter Wagner und Matthias Singer wurden in ihren Ämtern bestätigt. Mit Rainer Raab und Markus Köhler bleiben auch Schriftführer und Schatzmeister in ihren Ämtern. Eine Veränderung gab es lediglich bei den Besitzern. Während Klaus Junghans, Christian Damm, Moritz Geis und Volker Hertrich wieder gewählt wurden, komplettiert Jochen Ulshöfer erstmals die Vorstandschaft. Kassenrevisoren sind weiterhin Christine Schnabel und Matthias Mergner.

In seinem Ausblick warb der alte und neue Vorsitzende Jürgen Knieling schon jetzt für das 10. Sommerfest des Vereins. Es findet in diesem Jahr am Sonntag, den 21. Juli 2013 ab 13:00 Uhr, auf dem Flughafengelände statt.

Matthias Singer,

(Stellv. Vorsitzender, Öffentlichkeitsarbeit)

Permanentlink zu diesem Beitrag: https://www.pro-flughafen-hof-plauen.de/WordPress_02/jhv2013/

Jahreshauptversammlung 2012

Jahreshauptversammlung 2012 bei Pro Flughafen Hof-Plauen e. V.

Die Freunde des Hof-Plauener Flughafens handeln nach dem Motto „Jetzt erst recht“!

 

Auf der Jahreshauptversammlung des Vereins Pro Flughafen Hof-Plauen nahm die Frage,

wie man dem Regionalflughafen unter den geänderten Gegebenheiten zukünftig am besten

unterstützen könne, die meiste Zeit in Anspruch.

Zuvor hatte der Vorsitzende Jürgen Knieling die Teilnehmer begrüßt und im Rahmen eines

Rückblicks die Aktivitäten des Vereinsjahres 2011 in Erinnerung gerufen.

Hierbei ging Knieling natürlich – neben der Insolvenz der Cirrus Airlines und den damit

verbundenen Ausfall des Linienflugbetriebs – auch auf das beliebte Sommerfest und die

traditionelle Nikolausfeier ein. Insbesondere das Sommerfest mit einem breit gefächerten

Rahmenprogramm habe sich bei den Menschen in der Region als beliebter

Publikumsmagnet etabliert.

Auf besonderes Interesse der Mitglieder sind auch die vom Verein erstmals im Jahr 2011

initiierten Themenabende gestoßen. Neben einer Besichtigung der am Flughafen

ansässigen Betriebe habe man in Kooperation mit dem Aero-Club Hof auch vergünstigte

Rundflüge über Franken und das Vogtland angeboten.

Knieling betonte ausdrücklich, dass Hof-Plauen auch ohne derzeitige Linienanbindung als

bedeutende Infrastrukturmaßnahme erhalten bleiben – und nicht zuletzt durch den Verein Pro

Flughafen Hof-Plauen – weiter gefördert werden müsse. Schließlich habe schon bisher

alleine der Anteil der Werks- und Geschäftsflüge mehr als 50 Prozent am

Passagieraufkommen ausgemacht. Zudem erfülle man nach wie vor die wichtige Aufgabe

als Schwerpunktlandeplatz.

Anschließend erläuterte Schatzmeister Markus Köhler die Kassenlage und stellv.

Vorsitzender Matthias Singer stand wenig später zum Thema „Presse- und

Öffentlichkeitsarbeit“ Rede und Antwort. Singer war besonders über das ungebrochene

Interesse an der vereinseigenen Internetseite pro-flughafen-hof-plauen.de erfreut. Fast

25000 Besucher konnte die Seite im Jahr 2011 verbuchen. Aber auch die Zusammenarbeit

und Unterstützung durch die lokalen Medien im gesamten Vogtland könnte besser nicht sein.

Natürlich wolle man – gerade auch in schwierigeren Zeiten – den Flughafen unterstützen, so

Knieling abschließend. Man werde daher auch im Jahr 2012 mit Themenabenden, Festen

und Informationsveranstaltungen für die Bürger der Region Hochfranken/Vogtland präsent

sein.

Unter den Freunden, Mitgliedern und der Vorstandschaft herrschte hierüber geschlossene

Einigkeit und Mitglied Manfred Max brachte es auf den Punkt:

„Der Verein ist in der jetzigen Situation wichtiger denn je!“.

Matthias Singer

stellv. Vorsitzender, AK Öffentlichkeitsarbeit

Permanentlink zu diesem Beitrag: https://www.pro-flughafen-hof-plauen.de/WordPress_02/jhv2012/

Zukunftsorientiert trotz Enttäuschung – „Nachkarten gibt es nicht!“

Kommentierungsfrist: abgelaufen

Kommentar vom Verein Pro Flughafen Hof-Plauen e.V.

Bezug: Die Meldungen in der Presse über die gescheiterte EU-Ausschreibung für einen Finanzinvestor, den Rückzug der Klage sowie die nun voranzutreibende Lösung „PLAN B“.

***

Aus Sicht des Vereins Pro Flughafen Hof-Plauen e.V. ist es schon schwer, einen derartigen „Tiefschlag“ wegzustecken. Aber ein Sprichwort aus dem Sport beschreibt die jetzige Situation deutlich: „Nur wer liegenbleibt gibt sich endgültig geschlagen“. Die Region hat lediglich einen – am Ende aussichtslosen – Kampf verloren gegeben.

Deshalb verfällt der Verein – dem knapp 180 Mitglieder angehören – nicht in Wehklagen und das sonst übliche „Nachkarten“, wer den wohl an der jetzigen Situation am meisten Versäumnisse zu vertreten hat, sondern schaut zukunftsorientiert nach vorn.

Sicherung der Fluglinie Hof-Frankfurt ist das vorrangige Ziel, das die Verantwortlichen jetzt zu verfolgen haben. Zudem ist der Regionalflughafen für die Zukunft fit zu machen. Weiter ist dafür zu Sorge zu tragen, dass wirtschaftliche Infrastruktur am und rund um den Flughafen entsteht. Dies sichert Arbeitsplätze und erhöht die Attraktivität unseres Regionalflughafens.

Unstrittig ist hier, den Ausbau der Geschäftsfliegerei voranzutreiben. Schon lange fordert diese Klientel neben einer täglichen Linienverbindung nach Frankfurt auch die Anbindung an das rasant wachsende Luftdrehkreuz München.

Aber auch Spezialangebote wie Flüge zu Messen (IAA, Cebit usw.), Kurztripps zu Musicalveranstaltungen oder auch Städtereisen können „für Leben“ auf dem Airport sorgen. Die geäußerten Wünsche aus der Bevölkerung sprechen eine „deutliche Sprache“.

Nur wenn dieser Regionalflughafen „lebt“ wird er auch in der erweiterten Öffentlichkeit als Geschäftsfeld wahrgenommen. Die hiesige Bevölkerung muss man nicht überzeugen, die steht mit Herzblut hinter dem Flughafen.

Ohne Verzug sind deshalb die für den Ausbau des Flughafens Hof-Plauen zugesagten 31,8 Millionen Euro für den Flughafen und die Region zu sichern. Politiker aller Coleur sind hier in der Pflicht. Vom Stadtrat, über die Landtagsabgeordneten bis hin zu denen, die im Deutschen Bundestag diese Region vertreten.

Der Verein Pro Flughafen Hof-Plauen wird deshalb alle weiteren Aktivitäten, die der Sicherung und der Steigerung der Attraktivität unseres Flughafens dienen uneingeschränkt und aktiv unterstützen.

 

Jürgen Knieling

1. Vorsitzender

PRO Flughafen Hof-Plauen e.V.

Permanentlink zu diesem Beitrag: https://www.pro-flughafen-hof-plauen.de/WordPress_02/zukunftsorientiert-trotz-enttauschung-nachkarten-gibt-es-nicht-2/